Lost Places Fotografie: Die Schönheit des Verlassenseins einfangen

Die Lost Places-Fotografie, auch Urbex-Fotografie genannt, ist ein einzigartiges und faszinierendes Genre, das die Schönheit und das Geheimnis verlassener Gebäude, Fabriken und anderer von Menschenhand geschaffener Strukturen einfängt. Diese verlassenen Orte haben eine Anziehungskraft, die Fotografen aus der ganzen Welt anzieht, um ihre verfallene Schönheit zu erkunden und zu dokumentieren.

In diesem Artikel tauchen wir in die Welt der Lost-Places-Fotografie ein und diskutieren die Geschichte, die Techniken und die Ausrüstung, die man braucht, um atemberaubende Bilder dieser vergessenen Orte einzufangen.

Was sind Lost Places und wie finde ich welche in meiner Umgebung?

Lost Places Fotografie

Lost Places sind Orte, die ursprünglich für einen bestimmten Zweck genutzt wurden, jetzt aber verlassen und verfallen sind. Dabei kann es sich um Gebäude, Fabriken, Krankenhäuser, Schulen oder andere Strukturen handeln. Lost Places sind für Fotografen interessant, weil sie eine einzigartige Atmosphäre und Schönheit bieten, die durch den Verfall entsteht.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, Lost Places in deiner Umgebung zu finden:

  • Suche im Internet: Es gibt viele Websites und Foren, die sich auf Lost Places spezialisiert haben und wo man Tipps und Informationen über Orte in der Nähe finden kann.
  • Frage in der Fotocommunity: Es gibt viele Fotografen, die sich mit Lost Places beschäftigen. Frag in Online-Gruppen oder sozialen Netzwerken nach Tipps und Empfehlungen.
  • Erkunde deine Umgebung: Fahre durch die Gegend und halte Ausschau nach verfallenen Gebäuden oder Orten, die nicht mehr genutzt werden.
  • Nutze Google Maps: Du kannst in Google Maps nach verlassenen Orten suchen und dir in Street View-Bilder ansehen.

Beachte, dass sich viele Lost Places auf Privatgrund befinden und es illegal ist, sie ohne Erlaubnis zu betreten. Informiere dich immer über die rechtlichen Aspekte, bevor du einen Lost Place besuchst, und respektiere das Eigentum anderer.

Die Geschichte der Lost Places-Fotografie

Lost Places Auto im Wald

Die Geschichte der Lost Places-Fotografie reicht bis in die Anfänge des 20. Jahrhunderts zurück, als Fotografen begannen, die Ruinen von Industriestädten und verlassene Gebäude zu dokumentieren. Diese frühen Fotografen waren von der Schönheit und dem Geheimnis dieser vergessenen Orte angezogen und ihre Bilder trugen dazu bei, ein neues Interesse an der Geschichte und Architektur dieser verlassenen Gebäude zu wecken.

In den folgenden Jahrzehnten entwickelte sich die Lost Places-Fotografie weiter und wurde immer populärer. Mit dem Aufkommen der Digitalfotografie wurde es für Fotografen einfacher und erschwinglicher, ihre Bilder von verlassenen Gebäuden aufzunehmen und zu veröffentlichen.

Heute ist die Lost Places-Fotografie ein blühendes Genre mit einer engagierten Gemeinschaft von Fotografen und Enthusiasten.

Welche Kamera für Lost Places?

Kamera für Lost Places Fotografie

Für Lost Places empfehle ich eine Kamera mit hoher Empfindlichkeit und guter Leistung bei schlechten Lichtverhältnissen. Eine digitale Spiegelreflexkamera oder eine spiegellose Kamera mit Wechselobjektiven wären geeignet. Ein Weitwinkelobjektiv kann auch nützlich sein, um die Umgebung einzufangen.

Einige empfehlenswerte Modelle sind die Canon EOS 6D Mark II, die Nikon D750 oder die Sony Alpha A7 III, um nicht immer nur aktuelle High-End-Kameras zu nennen. Aber es muss auch nicht unbedingt eine Vollformatkamera sein.

Auch mit einer APS-C oder Micro-Four-Thirds Kamera mit passenden Objektiven bist du perfekt ausgerüstet.

Letztendlich hängt die Wahl aber auch von deinen persönlichen Vorlieben und Anforderungen ab.

Sogar mit einer 1-Zoll Bridgekamera kann man durchaus ordentliche Fotos machen.

Sony Alpha 7 III | Spiegellose Vollformat-Kamera (Schneller 0,02s AF, optische…*
  • SCHNELLER AUTOFOKUS: Verlassen Sie sich auf kontinuierliches Tracking und den Augen-AF (Mensch/Tier), um Ihr Motiv in jeder Situation im Fokus zu behalten….
  • ATEMBERAUBENDE BILDQUALITÄT: 24 Mp Vollformat-Sensor gepaart mit hohen ISO-Fähigkeiten, um auch bei schwachem Licht hervorragende Bilder aufzunehmen.

Stand: 23.02.2024 um 07:02 Uhr / * = Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Techniken und weitere Ausrüstung für die Lost-Places-Fotografie

Die Fotografie von verlassenen Orten erfordert eine spezielle Technik und Ausrüstung, um die Schönheit und das Geheimnis verlassener Gebäude einzufangen. Fotografen verwenden in der Regel Weitwinkelobjektive, um die Pracht der Gebäude einzufangen und den Verfall und die Vernachlässigung hervorzuheben.

Ein Stativ ist ebenfalls unerlässlich, um scharfe und stabile Bilder zu erhalten, vor allem wenn man in schwach beleuchteten oder instabilen Umgebungen arbeitet.

Zusätzlich zu den traditionellen fotografischen Techniken verwenden viele Fotografen, verlassene Orte fotografieren, Nachbearbeitungstechniken, um die Stimmung und Atmosphäre ihrer Bilder zu verbessern.

Dazu gehören die Anpassung von Helligkeit, Kontrast und Sättigung sowie das Hinzufügen von Texturen und Überlagerungen, um ein Gefühl von Verfall und Verlassenheit zu erzeugen.

Nikon-Kamera auf Stativ

Verlassene Gebäude und Strukturen erforschen

Die Erkundung verlassener Gebäude und Strukturen kann sowohl aufregend als auch gefährlich sein. Es ist wichtig, sich immer der möglichen Gefahren bewusst zu sein, z. B. instabiler Boden, herabfallende Trümmer und andere Sicherheitsrisiken.

Außerdem ist es wichtig, die Eigentumsrechte des Eigentümers zu respektieren und eine Erlaubnis einzuholen, bevor man ein verlassenes Gebäude oder Bauwerk betritt.

Eines der wichtigsten Dinge, die du bei der Erkundung verlassener Gebäude beachten solltest, ist, immer gut vorbereitet zu sein. Das bedeutet, dass du die richtige Ausrüstung wie festes Schuhwerk, Taschenlampen und einen Erste-Hilfe-Kasten mitnehmen solltest und dass du einen Plan hast, was du im Notfall tun kannst.

Die Schönheit des Verlassenseins

Trotz der Gefahren und Herausforderungen ist das Fotografieren verlassener Orte eine einzigartige und lohnende Erfahrung. Nur durch die Linse einer Kamera kann man die Schönheit und das Geheimnis verlassener Gebäude und Strukturen richtig genießen.

Egal, ob du ein erfahrener Fotograf bist oder gerade erst mit der Fotografie beginnst, Lost Places-Fotografie ist ein Genre, das unendlich viele Möglichkeiten bietet, atemberaubende und stimmungsvolle Bilder einzufangen.

Stand: 23.02.2024 um 09:56 Uhr / * = Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert