Warum das 50mm Festbrennweiten-Objektiv ein Must-Have ist

Du bist leidenschaftlicher Fotograf oder möchtest es werden? Dann weißt du bestimmt, wie wichtig die Wahl des richtigen Objektivs ist. Vielleicht hast du schon von vielen unterschiedlichen Objektiven gehört und fragst dich, welches wirklich notwendig ist. Hier kommt das 50mm Objektiv ins Spiel – auch bekannt als Normalobjektiv.

Es ist das Schweizer Taschenmesser unter den Objektiven und sollte in keiner Kameratasche fehlen. Doch was macht dieses Objektiv so besonders?

In diesem Beitrag erkläre ich dir, warum das 50mm Objektiv ein Must-Have ist und wie es deine Fotografie auf das nächste Level heben kann. Von seiner Vielseitigkeit über seine beeindruckende Lichtstärke bis hin zu seinem hervorragenden Preis-Leistungs-Verhältnis – lies weiter, um zu erfahren, warum du dieses Objektiv unbedingt brauchst!

Was ist ein 50mm Objektiv?

Canon 50mm Normalobjektiv

Das 50mm Objektiv wird oft als Normalobjektiv bezeichnet, weil es einen Bildwinkel hat, der dem menschlichen Auge sehr ähnlich ist. Das bedeutet, dass Fotos, die mit einem 50mm Objektiv aufgenommen werden, eine natürliche Perspektive haben, die unserem normalen Sehen entspricht. Dies macht das 50mm Objektiv zu einer ausgezeichneten Wahl für eine Vielzahl von fotografischen Anwendungen.

Technische Details und Empfehlungen

Ein 50mm Objektiv gibt es in verschiedenen Varianten, die sich durch ihre Blendenöffnung unterscheiden. Die gängigsten Modelle haben eine Blende von f/1.8 oder f/1.4. Ein 50mm Objektiv mit einer Blende von f/1.8 ist ideal für Anfänger, da es in der Regel günstiger ist und dennoch hervorragende Ergebnisse liefert. Profis bevorzugen oft f/1.4 Objektive, da diese eine noch bessere Leistung bei schlechten Lichtverhältnissen und ein stärkeres Bokeh bieten.

Beliebte Modelle sind das Canon EF 50mm f/1.8 STM*, das Nikon AF-S NIKKOR 50mm f/1.8G* und das Sony FE 50mm f/1.8*. Jedes dieser Objektive hat seine eigenen Vorzüge, wie z.B. die leise STM-Fokussierung von Canon oder die exzellente Bildqualität des Nikon-Modells.

Vielseitigkeit in der Fotografie

Ein großer Vorteil des 50mm Objektivs ist seine Vielseitigkeit. Mit einer festen Brennweite von 50mm kannst du eine breite Palette von Motiven abdecken, von Porträts über Landschaften bis hin zu Straßenfotografie. Die natürliche Perspektive sorgt dafür, dass deine Bilder nicht verzerrt wirken und der Betrachter das Gefühl hat, direkt vor Ort zu sein.

Porträtfotografie

Porträtfotografie mit 50mm Normalobjektiv
Foto von Maxim Makarov

Für Porträts ist das 50mm Objektiv ideal. Es bietet eine gute Balance zwischen Nähe und Hintergrund, sodass deine Motive scharf und der Hintergrund angenehm unscharf (Bokeh) dargestellt werden. Diese Kombination sorgt für professionelle und ansprechende Porträts.

Landschaftsfotografie

Landschaftsfotografie mit Normalobjektiv
Foto von Soliman Cifuentes

Obwohl man bei Landschaften oft an Weitwinkelobjektive denkt, kann ein 50mm Objektiv beeindruckende Landschaftsbilder liefern. Es zwingt dich, bewusstere Entscheidungen über deine Bildkomposition zu treffen und hilft dir, Details und Strukturen in der Landschaft hervorzuheben.

Straßenfotografie / Streetfotografie

Streetfotografie mit Canon, EOS 5D Mark III und 50mm Objektiv
Foto von Li Zhang

In der Straßenfotografie möchtest du oft diskret und schnell sein. Das 50mm Objektiv ist kompakt und leicht, was es ideal für spontane Aufnahmen macht. Es erlaubt dir, aus sicherer Entfernung zu fotografieren, ohne aufdringlich zu wirken.

Lichtstärke und Bokeh

50mm Festbrennweiten-Objektiv mit unterschiedlich weit geöffneter Blende

Ein weiterer Vorteil des 50mm Objektivs ist seine hohe Lichtstärke. Viele Objektive haben eine große Blendenöffnung von f/1.8 oder sogar f/1.4. Das bedeutet, dass du auch bei schlechten Lichtverhältnissen noch gute Fotos machen kannst, ohne auf ein Stativ oder Blitzlicht angewiesen zu sein.

Außerdem ermöglicht die große Blende eine geringe Tiefenschärfe, was zu einem wunderschönen Bokeh führt. Der Hintergrund wird weich und unscharf, wodurch dein Motiv noch besser zur Geltung kommt.

Preis-Leistungs-Verhältnis

Ein 50mm Objektiv ist oft deutlich günstiger als andere Objektive mit vergleichbarer Lichtstärke. Für viele Kameras gibt es günstige Normalobjektive, die eine hervorragende Bildqualität bieten. Dies macht es zu einer großartigen Investition, besonders wenn du gerade erst anfängst und dein Budget begrenzt ist.

Angebot
Canon EF 50mm F1.8 STM Objektiv (58mm Filtergewinde) schwarz*
  • Setzen Sie eine attraktive Hintergrundunschärfe ein, um Ihr Motiv hervorzuheben – ein großartiger Look für Personenaufnahmen.
  • Die nahezu geräuschlose STM-Fokussierung stellt Fotos schnell scharf und sorgt bei Videoaufnahmen für eine kontinuierliche Scharfstellung.
  • Mit einem Gewicht von nur ca. 160 g ist das EF 50mm f/1,8 STM ein Objektiv, das Sie überall dabei haben können.
Angebot
Sony SEL-50F18F Standard Objektiv (Festbrennweite, 50 mm, F1.8, Vollformat, geeignet für A7, A6000,…*
  • Für Vollformat E-Mount Kameras, kompakt, leicht und handlich
  • Brennweite 50 mm (entspricht APS-C 75 mm), Blende F1.8 (kleinste Blende F22)
  • Exzentelle Bildqualität durch ein optisches Design mit einem asphärischen Element
Nikon AF-S NIKKOR 50 mm f/1.4 G Objektiv, Schwarz*
  • Standardobjektiv mit 50 mm breiter Blende (entspricht 35 mm = 75 mm bei Verwendung mit einem Nikon SLR im DX-Format)
  • Maximale Blende von f/1.4
  • Fortschrittliches optisches Diagramm minimiert Flare und chromatische Aberration

Letzte Aktualisierung am 19.07.2024  /  * = Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Leicht und kompakt

Das 50mm Objektiv ist in der Regel kleiner und leichter als Zoomobjektive oder andere Festbrennweiten. Dadurch ist es ideal für unterwegs, sei es auf Reisen, beim Wandern oder bei einem Stadtspaziergang. Du wirst es kaum bemerken, wenn du es in deiner Tasche hast, und dennoch bist du immer bereit für großartige Aufnahmen.

Lernwerkzeug für angehende Fotografen

Ein sogenanntes Normalobjektiv ist nicht nur ein großartiges Werkzeug für erfahrene Fotografen, sondern auch für Anfänger. Da du keine Zoomfunktion hast, lernst du schnell, dich auf deine Komposition und Perspektive zu konzentrieren. Dies fördert ein besseres Verständnis für die Fotografie und hilft dir, deine Fähigkeiten zu verbessern.

Häufig gestellte Fragen (FAQs)

Warum ist ein 50mm Objektiv besser als ein Zoomobjektiv?

Kann ich ein 50mm Objektiv für Videoaufnahmen nutzen?

Welches 50mm Objektiv ist das beste für Anfänger?

Fazit

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass ein 50mm Objektiv (Normalobjektiv) ein unverzichtbares Werkzeug für jeden Fotografen ist. Seine Vielseitigkeit, Lichtstärke, kompakte Größe und das hervorragende Preis-Leistungs-Verhältnis machen es zu einer großartigen Wahl, egal ob du Porträts, Landschaften oder Straßenfotografie bevorzugst. Wenn du nur ein Objektiv kaufen möchtest, dann ist das Normalobjektiv die beste Wahl, um deine fotografischen Möglichkeiten zu erweitern und deine Fähigkeiten zu verbessern.

Also, worauf wartest du noch? Hol dir ein 50mm Objektiv und entdecke die Welt der Fotografie aus einer neuen Perspektive!

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 5 / 5. Anzahl Bewertungen: 1

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?

2 Kommentare

  1. Mein 50er habe ich tatsächlich verkauft – irgendwie ist mir damit langweilig geworden.

    Meistens fotografiere ich mit 35mm oder dann gleich 85mm. Irgendwie fühle ich mich mit den beiden am wohlsten. Für alles andere, gerade bei Flugreisen, kommt ein lichtstarkes Zoom zum 35er in die Tasche.

  2. Hallo, was gibt es schöneres wie mit einer Festbrennweite unterwegs zu sein?
    Ich überlege mir vorab welche meiner Festbrennweite an meine Kamera kommt, so wird es nicht Langweilig. Grüße aus dem Schwarzwald Jens. Ps.: bei meiner HP steht es immer unter den Berichten mit welcher Festbrennweit ich unterwegs war.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert