Nikon Coolpix P900 mit 2000 mm Super-Zoom im Test

Heute möchte ich euch meine aktuelle Lieblings-Kamera vorstellen, die Nikon Coolpix P900 Digitalkamera. Immer mehr Menschen möchten sich mit professioneller Fotografie beschäftigen. Für viele ist es Hobby, für einige Beruf und für einige ist es auch einfach nur Leidenschaft.

Für einfache Bilder im Alltag reicht mittlerweile die eingebaute Kamera im Smartphone, sofern man ein neueres Modell besitzt.

Wenn es doch mal etwas eleganter sein soll, muss doch eine Spiegelreflexkamera her, mit welcher auch bei Dämmerung und in der Nacht Aufnahmen gemacht werden können.

Bei der Wahl einer Spiegelreflexkamera ist es besonders wichtig, zuvor die eigenen Ansprüche zu hinterfragen. Bei Kameras gibt es unterschiedliche Modelle, die sich für diverse Fachbereiche und Bereiche einsetzen lassen.

Braucht man viel Zoom, wie wichtig sind einem Nachtaufnahmen und möchte man einen integrierten Blitz haben? Je nachdem wie man auf diese Fragen innerlich antwortet kommt man auch bei der Auswahl der Geräte weiter.

Die Welt der Kameras ist sehr groß. Neben einfachen Bodykits gibt es auch noch Objektive, Halterungen, Stative und auch Blenden, mit denen man den Lichteinfang regulieren kann. Mittlerweile haben sich diverse Marken herauskristallisiert, mit denen im Bereich der Fotografie echte Schnappschüsse gemacht werden können.

Neben Canon und Sony ist vor allem der japanische Hersteller Nikon in den Vordergrund gerückt, wo qualitativ hochwertige Kameras mit neuster Technik gekauft werden können.

Ein sehr beliebter Allrounder, der besonders auch für Fernaufnahmen gedacht ist, nennt sich Nikon Coolpix P900 Digitalkamera. Vor allem Motive, die weiter in der Ferne liegen, werden mit der Nikon Coolpix P900 problemlos eingefangen und noch hochauflösend dargestellt. Durch den 83-fachen optischen Zoom gelingen Schnappschüsse von Sternen, Planeten oder auch Wäldern, die kilometerweit weg lokalisiert werden.

Technische Daten der Nikon Coolpix P900 Digitalkamera

Nikon Coolpix P900 Digitalkamera

Die beliebte Nikon Coolpix P900 Digitalkamera gehört, wie auch meine Panasonic Lumix DC-FZ82, zu den Bridgekameras, die zwar sehr leicht und handlich, trotzdem aber sehr leistungsstark und erprobt sind. Die Nikon Coolpix P900 Digitalkamera überzeugt mit 16 Megapixel, einem hochwertigen NIKKOR-Objektiv mit 83-fachem optischen Zoom, einer Brennweite von 4,3 bis 357 mm und einen Autofokus mit automatischer Kontrasterkennung.

Außerdem besitzt die Digitalkamera von Nikon unterschiedliche Modis, die in wenigen Sekunden verstellt werden können – auch ein passender Videomodus ist integriert. Die Nikon Coolpix P900 Digitalkamera besitzt einen mechanischen Verschluss und einen elektronischer CMOS-Verschluss, eine elektronisch gesteuerte Irisblende mit 6 Lamellen und zusätzlich auch noch eine TTL-Blitzautomatik mit Messblitzen.

Besonders gefragt ist die Nikon Coolpix P900 Digitalkamera aufgrund des enorm weit reichenden, optischen Zoom und der damit verbundenen Schärfe auch bei weit entfernten Motiven.

Hier die wichtigsten technischen Daten in einer übersichtlichen Auflistung:

Sensor:

  • Typ: 1/2,3-Zoll-CMOS-Sensor
  • Effektive Pixel: 16 Megapixel

Objektiv:

  • Brennweite: 4,3 bis 357mm (Bildwinkel entspricht einem 24 bis 2000mm Objektiv im 35mm-Format)
  • Lichtstärke: f/2.8 bis f/6.5
  • Optischer Zoom: 83-fach
  • Digitalzoom: Bis zu 4x (entspricht einem Bildwinkel eines etwa 8000mm Objektivs im 35mm-Format)

Fokussierung:

  • Autofokus: Kontrastdetektion
  • Fokusbereiche: Mittel, manuell mit 99 Fokuspunkten, Tracking, Gesichtserkennung

Bildstabilisierung:

  • Dual Detect Optical VR (Vibrationsreduzierung)

Sucher und Monitor:

  • Monitor: 3 Zoll, schwenkbares und neigbares LCD (etwa 921k-Punkte)
  • Sucher: Elektronischer Sucher (EVF) mit 0,2 Zoll und etwa 921k-Punkten

Belichtung:

  • ISO-Empfindlichkeit: 100 bis 6400 (erweiterbar bis ISO 12800 im High-Sensitivity-Modus)
  • Verschlusszeiten: 1/4000 bis 15 Sekunden

Videofunktion:

  • Auflösung: Full-HD 1080p bei 60, 50, 30, oder 25 Bildern pro Sekunde
  • Stereo-Mikrofon für die Tonaufzeichnung

Konnektivität:

  • WLAN integriert
  • NFC für einfache Verbindung mit kompatiblen Geräten
  • GPS/GLONASS/QZSS Unterstützung für Standortdaten

Speicher:

  • Speicherkartenslot: SD, SDHC, SDXC

Akkuleistung:

  • Akku: Wiederaufladbare Li-Ion-Batterie EN-EL23
  • Batterielebensdauer: Bis zu 360 Aufnahmen laut CIPA-Standard

Abmessungen und Gewicht:

  • Abmessungen (B x H x T): Ca. 139,5 x 103,2 x 137,4 mm
  • Gewicht: Circa 899 g (mit Akku und Speicherkarte)

Verarbeitung und Ausstattung der Nikon P900

Ausstattung der Nikon Coolpix P900

Die technischen Spezifikationen und Komponenten der Nikon Coolpix P900 Digitalkamera überzeugen durch besonders neue Technologien, die erst seit kurzer Zeit in der Fotografie eingesetzt werden. Die Verarbeitung wurde von vielen Testmagazinen und Foren als sehr hochwertig und angenehm beschrieben.

Zwar ist bei der P900 auch viel Plastik verbaut, jedoch bekommt die Kamera durch den optisch auffälligen Blitz und die große Linse einen professionellen Look, mit dem man durchaus neben anderen Spiegelreflexkameras eine gute Figur machen kann.

Vorteile und Nachteile der P900

Nikon Coolpix P900 Bedienelemente und Blick in das Menü

Zu aller erst steht bei den positiven Dingen auf jeden Fall der Preis. Die Nikon Coolpix P900 ist für eine Digitalkamera äußerst günstig, dabei überholt sie auch andere Produkte der Konkurrenz in Sachen Qualität und Verarbeitung. Die Coolpix P900 wird durch den Weltrekord-Zoom äußerst attraktiv für Menschen, die gern Landschaften einfangen oder auch weit entfernte Dinge wie Sterne oder Planeten fotografieren möchten.

Auch die Objektivgüte und der Autofokus müssen positiv erwähnt werden. Im Kamera-Test konnte das Gerät ebenfalls bei Kantenschärfe gut abschneiden und auch erwähnenswert ist, dass die COOLPIX P900 über WLAN und GPS verfügt. So ist man immer direkt verbunden und kann seine Schnappschüsse gleich in eine Cloud laden oder auch im Web verbreiten.

Ebenfalls sollte erwähnt werden, dass die Kamera bei Dämmerlicht durchaus schon mal ins schwitzen kommen kann. Ebenfalls ist der Bildstabilisator bei komplizierteren Aufgaben schnell überfordert und muss meist ausgeschaltet werden.

Bildqualität und die verschiedenen Aufnahmemodi der Nikon Coolpix P900

Die Nikon Coolpix P900 liefert dank ihres 16-Megapixel-CMOS-Sensors und des leistungsfähigen EXPEED Bildprozessors eine solide Bildqualität. Dieser Sensor ermöglicht, besonders bei guten Lichtverhältnissen, klare und detaillierte Ergebnisse. Die hohe Auflösung ist nützlich, um weiträumige Landschaften festzuhalten oder feine Details bei Nahaufnahmen scharf zu erfassen.

Bei schwächerem Licht und höheren ISO-Werten können Bilder allerdings anfällig für Bildrauschen sein. Dennoch hilft die beeindruckende Vibrationsreduzierung (VR), Kamera-Verwacklungen entgegenzuwirken und die Aufnahmequalität bei Verwendung des gewaltigen Zooms zu erhalten.

Die P900 bietet eine Vielzahl von Aufnahmemodi, die sowohl Anfänger als auch fortgeschrittene Fotografen ansprechen. Der Automatikmodus erledigt alle Einstellungen für den Nutzer, perfekt für diejenigen, die sich auf das Motiv konzentrieren möchten, ohne sich um die Einstellungen kümmern zu müssen.

Die Szene-Modi sind ideal, um die Kamera an spezifische Situationen anzupassen, wie Portraits, Landschaften oder Nachtaufnahmen. Fortgeschrittene Nutzer wissen die halbautomatischen Modi (Blenden- und Zeitautomatik) sowie den manuellen Modus zu schätzen, die eine präzise Kontrolle über die Belichtungseinstellungen ermöglichen.

Zudem bietet die P900 kreative Effekte, die es erlauben, Fotos direkt in der Kamera mit Filtern und Spezialeffekten zu versehen. Zeitraffer und die Möglichkeit der Belichtungsreihen sind weitere Features, die der P900 zusätzliche Flexibilität in der Aufnahme verleihen.

Vibrationsreduzierung (VR) in der Nikon Coolpix P900

Die Vibrationsreduzierung (VR) ist ein entscheidendes Merkmal der Nikon Coolpix P900 und spielt eine wichtige Rolle, gerade weil sie einen so starken optischen Zoom bietet. Bei langen Brennweiten und in situativen Gegebenheiten, wie beispielsweise bei Aufnahmen aus der Hand bei wenig Licht, kann selbst die kleinste Handbewegung zu einem verwackelten Bild führen.

In der P900 kommt Nikons „Dual Detect“ optische VR-Technologie zum Einsatz, die auf zwei Ebenen arbeitet, um Kameraverwacklungen zu minimieren:

  1. Detektion von Bewegungen: Das System erkennt Bewegungen der Kamera durch Gyrosensoren. Diese Sensoren messen die Geschwindigkeit und Richtung der Kamerabewegungen.
  2. Bewegungsausgleich: Nach der Bewegungserkennung wird die Information in Echtzeit verwendet, um den optischen Bildstabilisator des Objektivs anzupassen. Die Linsenelemente im Objektiv werden entsprechend verschoben, um die Bewegung auszugleichen. Dadurch bleibt das Bild auf dem Sensor stabil, auch wenn die Kamera bewegt wird.

Diese Technologie kann das Bild um bis zu fünf Lichtwertstufen (LW) stabilisieren, was bedeutet, dass Fotografen bei gleicher Bildqualität mit längeren Belichtungszeiten arbeiten können, als es ohne VR möglich wäre. Vereinfacht gesagt, lässt die VR-Funktion der Nikon Coolpix P900 Fotografen mit längeren Verschlusszeiten arbeiten, ohne dass die Bilder durch Kameraverwacklungen unscharf werden.

Durch die Reduzierung von Verwacklungsunschärfe leistet die VR einen wesentlichen Beitrag zur Verbesserung der Bildqualität, insbesondere bei Aufnahmen mit vollem Zoom oder in Situationen mit schlechten Lichtverhältnissen. Dies gibt den Nutzern die Freiheit, kreativer zu fotografieren und die Kamera in einer breiteren Palette von Aufnahmebedingungen zu nutzen, ohne zwangsläufig auf ein Stativ angewiesen zu sein.

Zusammenfassung und Fazit der Nikon Coolpix P900 Digitalkamera

Wer auf der Suche nach einer Digitalkamera ist, die sich durchaus auch für Einsteiger und Anfänger eignet, der ist mit der Nikon Digitalkamera durchaus in guten Händen. Die Kamera überzeugt mit einem rekordverdächtigen, optischen Zoom und kann auch Dinge, die weit entfernt liegen, hochauflösend und scharf darstellen.

Mit dem GPS und WLAN ist man auch unterwegs immer besten connected – die Handhabung ist sehr einfach und das Gehäuse wirkt in der Hand griffig aber leicht. Für alle, die eine Allroundkamera suchen, die auch in schwierigeren Situationen und bei anspruchsvollen Motiven nicht schlapp macht, ist die Nikon Coolpix P900 Digitalkamera genau die richtige Wahl.

Durch den günstigen Preis in der Kategorie der Kameras ist sie auch für Einsteiger erschwinglich, die sich erst mal langsam an die ganze Sachen heran trauen möchten.

Da die Nikon P900 nicht mehr wirklich gut im Handel verfügbar ist, möchte ich euch mal den Nachfolger, die Nikon P950, ans Herz legen:

Angebot
Nikon COOLPIX P950 SCHWARZ*
  • 16 Megpaixel CMOS-Sensor
  • NIKKOR Objektiv mit 83-fachem optischem Zoom

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Weil du diesen Beitrag nützlich fandest...

Teile den Beitrag in sozialen Netzwerken!

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?

Veröffentlicht von

Dirk Löbe

Hallo! Ich bin Dirk und seit einigen Jahren begeisterter Hobby-Fotograf. Und da man nie auslernt, kannst du mich auf meinem fotografischen Lernweg hier begleiten. Weitere Projekte von mir: Dirks-Computerecke, WP-Visual.net und Netzwerk-Guides.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert